Argumentationshilfen

Zur Verteidigung des Lebensrechtes ungeborener Kinder

  • Kein Mensch auf dieser Erde ist jemals vor seiner Geburt gefragt worden, ob er leben möchte. Denn niemand hat ein Recht erhalten, sich selbst das Leben zu geben. So hat auch niemand das Recht, einem anderen das Leben zu zerstören.

    

  • Kein ernstzunehmender Naturwissenschaftler oder Mediziner bestreitet, daß die Existenz und die Entwicklung eines eigenständigen Menschen mit all seinen unverwechselbaren Anlagen unmittelbar nach der Verschmelzung von Ei- und Samenzelle beginnt und ihm dadurch ein natürliches Lebensrecht zukommt.

    

  • Bei der Diskussion um die Abtreibung wird hauptsächlich aus der Sicht der Mutter argumentiert, nicht aber aus der Sicht des Kindes. Weil ein ungeborenes Kind schlecht argumentieren kann, es aber um sein Todesurteil geht, müßte man in jedem Fall den Rechtsgrundsatz walten lassen: „Im Zweifelsfall für den Angeklagten.“

    

  • Bei der Diskussion um die Abtreibung wird oft ein problemfreies und angenehmes Lebensgefühl derMutter (und/oder des Vaters) angestrebt, aber kaum in Betracht gezogen, daß Probleme und Unangenehmes einfach zum Leben dazugehören und gelöst werden sollten. Wer meint, durch eine Abtreibung Probleme lösen zu können, wird bald merken, daß er sich dadurch neue Probleme schafft: sokann jemand, der ein wehrloses ungeborenes Kind tötet, z.B. schwere Schuldgefühle und Gewissensnöte bekommen, die ein ganzes Leben lang andauern und sich zu psychischen oder seelischen Krankheiten entwickeln können.

    

  • Für den in der Praxis äußerst seltenen Fall einer Schwangerschaft, die durch eine Vergewaltigungentsteht, gilt: Unrecht kann nicht durch Unrecht wiedergutgemacht werden. Was kann das Kind dafür, daß seine Mutter vergewaltigt wurde? Aus Liebe zu dem unschuldigen Kind und mit tatkräftiger menschlicher Unterstützung ist es nicht unmöglich, das Kind auszutragen und es gegebenenfalls zur Adoption freizugeben mit dem Fazit: die Mutter behält ein reines Gewissen, sie schenkt einem Menschen das Leben und erfüllt Adoptiveltern einen Herzenswunsch.

Leave a Reply

*